Anmelden
DE
KontaktbereichKontaktbereich Kontaktbereich

SparkassenChat

Sie haben Fragen?

Dann können wir Ihnen in unserem Chat gerne weiterhelfen.

SSL verschlüsselte Übertragung

Unser KundenServiceCenter ist Montag bis Freitag von 8:00 bis 18:00 Uhr telefonisch für Sie erreichbar.  

Unsere BLZ & BIC
BLZ77050000
BICBYLADEM1SKB
Überblick

Express-Zertifikate Relax mit Airbag der DekaBank im Überblick

  • Vorzeitige Rückzahlung möglich
    Feste Laufzeit mit der Möglichkeit der vorzeitigen Rückzahlung zum Nennbetrag.
  • Zinszahlung möglich
    Kursverlauf des zugrunde liegenden Basiswerts bestimmt sowohl die Zins­zahlung als auch die Rückzahlung.
  • Puffer gegen Kursverluste
    Risikopuffer gegen Kurs­verluste des Basiswerts.
  • Emittentin Ihres Vertrauens
    DekaBank verfügt über lang­jährige Erfahrung im Zertifikate­geschäft.

Die Basis für diese Anlage: ein Depot

Für den Kauf von Fonds, Zertifikaten und anderen Anlagen von Deka Investments benötigen Sie ein Depot. Falls Sie noch keines haben, eröffnen Sie Ihr DekaBank Depot direkt online.

Ihr nächster Schritt

Weitere Informationen sowie eine Übersicht der aktuell angebotenen Express-Zertifikate Relax mit Airbag der DekaBank erhalten Sie von Ihrem Berater. Vereinbaren Sie am besten gleich einen Termin.

Details

So funktioniert‘s

Alles über Express-Zertifikate Relax mit Airbag

Express-Zertifikate Relax mit Airbag sind Inhaberschuld­verschreibungen, die sich auf einen bestimmten Basiswert beziehen. Dies kann zum Beispiel eine Aktie oder ein Aktien­index sein. Express-Zertifikate Relax mit Airbag richten sich an Anleger, die einen leicht fallenden bis leicht steigenden Kurs­verlauf des Basiswerts erwarten und in diesem Umfeld Erträge erzielen möchten.

Das Produkt hat eine festgelegte Laufzeit, bietet aber unter bestimmten Bedingungen die Möglichkeit einer vorzeitigen Rück­zahlung – daher auch „Express“.

Sowohl die Zins­zahlung als auch die Rückzahlung sind vom Kurs­verlauf des Basiswerts abhängig. Durch den „Airbag“-Mechanismus bei End­fälligkeit existiert im Verlustfall ein zusätzlicher Puffer im Vergleich zum Direkt­investment in den Basiswert.

Szenario 1 – vorzeitige Rückzahlung

An in der Regel jährlich festgelegten Tagen, den sogenannten Beobachtungs­tagen, wird über eine vorzeitige Rückzahlung entschieden. Liegt der Schluss­kurs des Basiswerts an einem der Beobachtungs­tage (ausschließlich des Bewertungs­tags) auf oder über der jeweiligen Tilgungs­schwelle (Kursschwelle des Basiswerts, die über die vorzeitige Rück­zahlung bestimmt), erhalten Sie am entsprechenden vorzeitigen Rückzahlungs­termin eine vorzeitige Rückzahlung in Höhe des Nennbetrags zuzüglich des entsprechenden Zins­betrags.

Szenario 2 – Rückzahlung bei Endfälligkeit

Findet keine vorzeitige Rück­zahlung statt, ist für die Rückzahlung bei Endfälligkeit die Barriere relevant. Dabei handelt es sich ebenfalls um eine zuvor festgelegte Kurs­­schwelle des Basiswerts. Diese bestimmt die Höhe und Art der Rückzahlung sowie die Zinszahlung. 
Es ergeben sich folgende Szenarien:

a) Liegt der Schlusskurs des Basiswerts am Bewertungstag (Referenzpreis) auf oder über der Barriere, erhalten Sie eine Rückzahlung in Höhe des Nenn­betrags zuzüglich des entsprechenden Zinsbetrags. 

b) Liegt der Referenzpreis unter der Barriere, erhalten Sie als Rückzahlung eine Lieferung von Aktien des Basiswerts. Die Anzahl entspricht der Referenzanzahl (= Nennbetrag / Basispreis). Bruchteile von Aktien werden als Geldbetrag ausgezahlt. Bei Indizes als Basiswert erhalten Sie die Rückzahlung als Geldbetrag. Der Rückzahlungs­betrag wird wie folgt ermittelt: Rückzahlungsbetrag = Nennbetrag × Referenzpreis / Basispreis. Der Basispreis ist eine weitere Kursschwelle in Bezug zum Startwert. Der im Vergleich zum Startwert niedrigere Basispreis wirkt hier als Puffer („Airbag“-Mechanismus). 

Sie erhalten keine Zinszahlung. Der Gegenwert der Rückzahlung bzw. der Rückzahlungsbetrag ist in diesem Fall geringer als der Nennbetrag.

Schematische Darstellung der Szenarien

Die Szenariobetrachtung ist kein Indikator für den tatsächlichen Kursverlauf des Basiswerts.

Anerkannte Emittentin

Die DekaBank gilt als erst­klassige Emittentin mit hoher Kredit­würdigkeit. Unter folgendem Link finden Sie die Ratings der DekaBank und aktuelle Rating­berichte.

Erfahrener Wertpapierdienstleister

Dank ihrer lang­jährigen Erfahrung genießt die DekaBank am Markt eine hohe Reputation als Wertpapier­dienstleister der Sparkassen. Die für die Emission von Zertifikaten wichtige Markt­einschätzung wird vom Research der DekaBank mit profunden Informationen zu den volks­wirtschaftlichen Erwartungen und den Entwicklungen an den Kapital­märkten zusammengestellt.

Ihr nächster Schritt

Weitere Informationen sowie eine Übersicht der aktuell angebotenen Express-Zertifikate Relax mit Airbag der DekaBank erhalten Sie von Ihrem Berater. Vereinbaren Sie am besten gleich einen Termin.

Chancen und Risiken

Ihre Chancen und Risiken

Wesentliche Chancen

  • Es besteht die Möglich­keit einer vorzeitigen Rückzahlung zum Nennbetrag zuzüglich des entsprechenden Zins­betrags, wenn der Schlusskurs des Basiswerts an einem der Beobachtungs­tage auf oder über der jeweiligen Tilgungs­schwelle liegt. Dadurch steht Ihnen Ihr investiertes Kapital zuzüglich Verzinsung früher wieder zur Verfügung.
  • Kommt es zu keiner vorzeitigen Rück­zahlung, erhalten Sie eine Rück­zahlung zum Nennbetrag zuzüglich des entsprechenden Zinsbetrags, wenn der Referenz­preis auf oder über der Barriere liegt. Bei Rück­zahlung durch Aktien­lieferung bzw. Bar­ausgleich wird zur Berechnung nicht der Startwert, sondern der niedrigere Basis­preis herangezogen („Airbag“-Funktion).
  • Sie können einen Kurs­gewinn erzielen, wenn der aktuelle Kurs des Produkts über Ihrem individuellen Erwerbs­preis liegt. Dieser Gewinn kann durch einen vorzeitigen Verkauf realisiert werden. Bitte beachten Sie dabei auch immer etwaige Kosten.

Wesentliche Risiken

  • Sie sind dem Risiko einer Insolvenz, das heißt einer Über­schuldung, drohenden Zahlungs­unfähigkeit oder Zahlungs­unfähigkeit der DekaBank als Emittentin ausgesetzt. Im Falle einer Bestands­gefährdung der DekaBank sind Sie auch außerhalb einer Insolvenz dem Risiko ausgesetzt, dass die DekaBank ihre Verpflicht­ungen aus dem Produkt aufgrund von behördlichen Anordnungen von Abwicklungs­maßnahmen nicht oder nur eingeschränkt erfüllt. Hinsichtlich der grundsätzlichen Rangfolge von Verpflicht­ungen der DekaBank im Fall von Eingriffsmaßnahmen der Abwicklungsbehörde siehe www.bafin.de, Stichwort „Haftungskaskade“. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist möglich.
  • Sie erleiden einen Verlust, wenn die Rück­zahlung zuzüglich des gegebenenfalls erhaltenen Zins­betrags geringer als Ihr individueller Erwerbs­preis (unter Berücksichtigung etwaiger Kosten) ist. Im ungünstigsten Fall kann es zu einem Total­verlust des eingesetzten Kapitals kommen.
  • An einer positiven Entwicklung des Basiswerts nehmen Sie nicht teil, da maximal der Nenn­betrag zurückgezahlt wird.
  • Die Emittentin kann die Emissions­bedingungen des Produkts bei Eintritt eines außer­ordentlichen Ereignisses (z. B. Wegfall des Basiswerts) einseitig ändern bzw. kann sie das Produkt mit sofortiger Wirkung kündigen. Eine Kündigung kann auch bei Rechts­änderungen erfolgen. Ein Total­verlust ist möglich. Zudem tragen Sie das Risiko, dass zu einem für Sie ungünstigen Zeitpunkt gekündigt wird und Sie den Rückzahlungs­betrag nur zu schlechteren Bedingungen wieder anlegen können. Dieses Wiederanlage­risiko tragen Sie auch bei einer Rückzahlung an einem der vorzeitigen Rückzahlungs­termine im Hinblick auf den vorzeitigen Rückzahlungs­betrag.

Ihre Wert­papier-Experten

Die DekaBank ist das Wert­papier­haus der Sparkassen-Finanz­gruppe und Partner Ihrer Sparkasse.

Die hierin enthaltenen Informationen stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf des Finanzinstruments dar und können eine individuelle Beratung nicht ersetzen. 
Diese Werbeinformation enthält nicht alle relevanten Informationen zu diesem Finanzinstrument. Vor einer Anlageentscheidung in Zertifikate wird potentiellen Anlegern empfohlen den Wertpapierprospekt zu lesen, um die potentiellen Risiken und Chancen der Anlageentscheidung vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts durch die zuständige Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Der Wertpapierprospekt und eventuelle Nachträge können unter https://www.deka.de/deka-gruppe/wertpapierprospekte unter dem Reiter „EPIHS-I-20“ heruntergeladen werden. Sämtliche Wertpapierinformationen sowie die aktuellen Basisinformationsblätter sind ebenfalls bei Ihrer Sparkasse oder der DekaBank Deutsche Girozentrale (www.deka.de), 60625 Frankfurt kostenlos erhältlich. Sie sind im Begriff ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. 

Sollten Kurse oder Preise genannt sein, sind diese freibleibend und dienen nicht als Indikation handelbarer Kurse oder Preise.

Verkaufsbeschränkung: Auf besondere Verkaufsbeschränkungen und Vertriebsvorschriften in den verschiedenen Rechtsordnungen wird hingewiesen. Insbesondere dürfen die hierin beschriebenen Finanzinstrumente weder innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika noch an bzw. zugunsten von U.S.-Personen zum Kauf oder Verkauf angeboten werden.

Stand: Dezember 2020

i