Anmelden
DE

Aktuelle Hinweise und Erreichbarkeiten

Auch in schwierigen Zeiten sind wir für Sie da.

Aktuelle Hinweise und Erreichbarkeiten

Auch in schwierigen Zeiten sind wir für Sie da.

Der Schutz unserer Kunden und Mitarbeiter hat oberste Priorität. Beachten Sie deshalb bitte unsere Hinweise und Erreichbarkeiten.

(Stand 27.03.2020, 17:00 Uhr)

Wichtige Hinweise

Was Sie als Sparkassen-Kunde jetzt wissen müssen

Aufgrund der aktuellen Situation sind viele Menschen verunsichert. Viele machen sich Gedanken über die Bargeldversorgung oder ob sie weiterhin beraten werden können. Ihre Sparkasse ist trotz Einschränkungen weiterhin für Sie da. Informieren Sie sich hier über die aktuelle Entwicklung.

Beratungs-Center und Geschäftsstellen

Derzeit halten wir mit veränderten Öffnungszeiten und verringerter Personalstärke, unsere Beratungs-Center und Geschäftsstellen offen. Hier wird es zu deutlichen Einschränkungen bei den Serviceleistungen kommen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis!

Bitte wägen Sie zu Ihrem und unserem Schutz gut ab, ob derzeit ein persönlicher Besuch in unseren Geschäftsstellen unbedingt notwendig ist.
Nutzen Sie stattdessen:

  • Unsere Selbstbedienungs-Automaten
  • Unseren telefonischen Service unter 0951 1898-0 oder die Durchwahl Ihres Beraters
  • Unsere Internetfiliale oder die Sparkassen-App
  • Unsere Außenbriefkästen für Überweisungen
     
Sollte sich ein Filialbesuch nicht vermeiden lassen:
 
  • Halten Sie bitte den empfohlenen Sicherheitsabstand zu anderen Personen von
    2 Meter
  • Wir nehmen aktuell kein Münzgeld von Privatpersonen entgegen
  • Beschränken Sie das Gespräch auf das Wesentliche und halten Sie es kurz
  • Wir verzichten auf das Händeschütteln
     
Sollten Sie Anzeichen einer Erkrankung haben, kommen Sie auf keinen Fall persönlich in die Geschäftsstelle.

Vermeiden Sie in den kommenden Wochen Filialbesuche zu Ihrem und unserem Schutz.

Erledigen Sie Ihre Bankgeschäfte bequem von Zuhause.

Wie bekomme ich Bargeld?

  • Wie bisher auch in Ihrer Sparkassen-Filiale oder an einem der SB-Geldautomaten. Die deutschen Sparkassen werden auch in der Corona-Krise die kreditwirt­schaftliche Infrastruktur, die Bargeld­versorgung und die Zahlungs­verkehrs­infra­struktur wie gewohnt und ohne Einschränkungen sicher­stellen.
  • Lassen Sie sich jetzt Ihr Geld nach Hause bringen. Bestellen Sie einfach online (Anmeldung im Online-Banking notwendig) und wir senden Ihnen Ihr Bargeld per Post zu.

Wie erhalte ich als Unternehmer finanzielle Unterstützung?

Ihre Sparkasse hilft Ihnen mit Förder­krediten der KfW und der Förder­institute der Bundes­länder sowie weiteren Finanzierungs­angeboten – damit Sie die Krise und ihre wirtschaftlichen Folgen möglichst gut bewältigen. Informieren Sie sich über die aktuellen Möglichkeiten.

Kann ich weiterhin meine Aufträge bei meiner Sparkasse einreichen?

Natürlich. Die Sparkassen stellen überall in Deutschland eine flächen­deckende Versorgung der Bevölkerung mit Finanz­dienst­leistungen sicher. Sollte eine Filiale geschlossen sein, können Sie Ihre Aufträge auch über das Online-Banking oder telefonisch erteilen.

 

Ihre Sparkasse Bamberg ist für Sie da

Telefon

Unser KundenServiceCenter 0951 1898-0 ist montags bis freitags von 8:00 bis 18:00 Uhr für Sie da.

E-Mail

Schreiben Sie uns Ihre Nachricht direkt als E-Mail

Online-Service-Center

Hier finden Sie die wichtigsten Online-Services, wie z. B. Online-Banking entsperren, Tageslimit erhöhen und viele weitere Services.

Aktuelle Informationen

Aktuelle Informationen



Die wichtigsten Fragen und Antworten

Corona trifft die deutsche Wirtschaft hart. Wie gut sind die Sparkassen aufgestellt?

Die Sparkassen sind sehr gut geschützt. Als besonders einlagenstarke Institute verfügen sie über eine hohe Liquidität und übererfüllen die von der Bankenaufsicht geforderten Eigenkapitalquoten deutlich. Sparkassen und Genossenschaftsbanken sind Beispiele dafür, dass man auch auf dem hart umkämpften deutschen Bankenmarkt stabile Erträge erwirtschaften kann.

Bereits in der Finanzkrise 2009 waren die Sparkassen als Ganzes der große Stabilisator unserer Volkswirtschaft. Das funktioniert, weil die Sparkassen in allen Regionen Deutschlands ein hohes Vertrauen genießen und in wesentlichen Geschäftssegmenten Marktführer sind.

Kann ich weiterhin mit Karte und Bargeld bezahlen?

Auf jeden Fall. Die Bargeld­versorgung und die Zahlungs­systeme sind und bleiben komplett funktions­fähig.

Wie kann ich möglichst hygienisch bezahlen?

Kontaktlose Karten­zahlungen sind bis 25 Euro ohne PIN-Eingabe am Kassen-Terminal möglich, mobile Zahlungen mit Hilfe der gewählten Entsperr­methode am eigenen Smartphone – also Geräte-Code, Finger­abdruck oder Gesichts­erkennung – und damit unter besonders hygienischen Bedingungen machbar.

Wir empfehlen darüber hinaus, für tägliche Zahlungs­vorgänge verstärkt das kontaktlose Bezahlen mit der Sparkassen-Card, mit einer Sparkassen-Kreditkarte oder mittels Smartphone zu nutzen.

Was unternehmen Sparkassen jetzt, um Unternehmen und Selbstständige zu stärken?

Die Gesundheit der Menschen und die Stabilisierung unserer Wirtschaft stehen aktuell an erster Stelle. Die Sparkassen sichern die Versorgung der Bevölkerung mit kredit­wirt­schaftlichen Dienst­leistungen ab. Die Sparkassen werden ihren Teil dazu beitragen, dass Unternehmen, Selbstständige und Privat­kunden gut durch diese schwierige Zeit kommen.

Derzeit bereiten wir die Umsetzung des von der Bundes­regierung angekündigten Programms für Liquiditäts- und Kredit­hilfen vor. Die Sparkassen geben das entsprechende Programm der KfW an die betroffenen Unternehmen weiter. Sobald die Bedingungen feststehen, informieren wir kurzfristig darüber.

Was ist der Vorteil der Sparkassen in dieser schwierigen Zeit?

Sparkassen kennen ihre mittel­ständischen Firmen­kunden sehr genau. Den meisten Kunden kann im Bedarfs­fall individuell geholfen werden, sei es mit Zwischen­finanzierungen, Stundungen oder Überbrückungs­krediten.

Für von der Corona­krise betroffene Unternehmen empfiehlt sich daher, möglichst schnell das Gespräch mit dem persönlichen Berater zu suchen, um gemeinsam kurzfristige Lösungen zu finden.  DSGV-Präsident Schleweis: „Alle Beteiligten unserer Gruppe sind gut vorbereitet. Gemeinsam im Verbund und mit unseren Kunden schaffen wir das.“

Verfügen die Sparkassen über ausreichend Rücklagen, um kurzfristige Zahlungsausfälle von Kunden gut zu stemmen?

Ja. Die Sparkassen haben eine hohe Liquidität und ausreichende Rücklagen sowie entsprechende Eigenkapital-Quoten. Das Kreditrisiko­management liegt in den einzelnen Häusern. Die Sparkassen haben seit Jahren einen Passiv­überhang – also Einlage minus ausgegebene Kredite – von mehr als 100 Milliarden Euro.

Weitere Informationen

Fragen und Antworten zur Corona-Krise finden Sie auf Sparkasse.de

Newsblog Coronavirus

Wichtige Informationen der Sparkasse für ihre Kunden

Börse und Märkte

Corona-Krise an der Börse: Was Sie jetzt tun sollten - und was nicht

Die Aktienmärkte stehen unter Druck, Lieferketten sind unterbrochen, die Sorge vor einem Einbruch der Konjunktur ist groß. Regierungen und Notenbanken weltweit stemmen sich gegen die Folgen des Coronavirus für die Wirtschaft.

Informieren Sie sich über die aktuelle Lage "Corona: Herausforderungen werden angegangen" (Stand 23.03.2020) in Zeiten der Corona-Krise und über die Prognose nach Corona
(Stand 18.03.2020).

Informationen für Privatkunden

Informationen für Privatkunden

In der aktuellen Situation bleiben Sie weiterhin handlungsfähig. Die Bargeldversorgung über Geldautomaten ist sichergestellt. Mit den Online-Services Ihrer Sparkasse machen Sie wichtige Bankgeschäfte einfach von zu Hause aus.

Bargeldversorgung

Die Bargeldversorgung der Sparkassen ist sichergestellt. Damit dies für alle Sparkassen-Kunden gilt, achten Sie bitte darauf nur nach Bedarf Bargeld abzuheben.

Online-Banking

Erledigen Sie einfach, sicher und schnell Ihre Bankgeschäfte von zu Hause.

Kontaktlos-Zahlverfahren

Bezahlen Sie mit Ihrer Sparkassen-Card (Debitkarte) (Debitkarte), Kreditkarte, Sparkassen-Karte Basis (Debitkarte) und Ihrem Smartphone ganz einfach kontaktlos. Schnell, bequem und hygienisch. Bei Beträgen bis 25 Euro ohne PIN-Eingabe.*

Sparkassen-App

Nutzen Sie viele praktischen Funktionen Ihrer Sparkassen-App. Banking per Smartphone und Tablet – einfach und sicher.

Weitere Informationen

Kurzarbeitergeld - Informationen für Arbeitnehmer Mehr erfahren
Robert Koch-Institut: Fragen und Antworten zu Coronavirus SARS-CoV-2 Mehr erfahren

*Zur Sicherheit findet vereinzelt auch eine Abfrage der PIN bei Beträgen bis 25 Euro statt.

Informationen für Firmenkunden

Informationen für Firmenkunden

Unternehmerinformation zum Coronavirus

Die Ausbreitung des Coronavirus gefährdet nicht nur die Gesundheit, sondern stellt auch viele Bamberger Unternehmen vor große Herausforderungen. Unser Ziel ist eine schnelle und pragmatische Umsetzung der Hilfs- und Förderprogramme.
(Stand 27.03.2020)

Telefonische Beratung

Um Ihre Anfragen möglichst schnell bearbeiten zu können, haben wir eine Task-Force gebildet. Diese erreichen Sie telefonisch unter 0951 1898-2222 (Mo-Fr 08:00 - 18:00 Uhr).

Rückruf anfordern

Vereinbaren Sie direkt mit Ihrem Firmenkundenberater einen Rückruf.

E-Mail

Möchten Sie Ihrem Firmenkundenberater zusätzliche oder fehlende Dokumente zusenden?
E-Mail-Adresse: unternehmerinfo@skba.de

Sondernewsletter

Bleiben Sie immer aktuell.
Bei Änderungen der Unternehmerinformation informieren wir Sie über den Sondernewsletter. 

Das Corona-Virus stellt deutsche Unternehmen, Frei- und Heilberufler vor große Herausforderungen. Auch in der aktuellen Situation stellt die Sparkasse die Grundversorgung mit dem Zahlungsverkehr, Finanzierungen, Bargeld und weiteren Finanzdienstleistungen sicher. Die Firmenkundenbetreuer Ihrer Sparkasse stehen den betroffenen Unternehmen intensiver denn je zur Seite.

Entsprechende Lösungen seitens der Förderinstitute und Bürgschaftsbanken stehen zur Verfügung. Für Ihr Unternehmen können Unterstützungsleistungen wie Überbrückungskredite, Bürgschaften oder Liquiditätshilfen sowie weitere Maßnahmen wie z.B. Kurzarbeit oder Steuerstundungen hilfreich sein.

Auf dieser Seite erhalten Sie eine Orientierungshilfe für Ihre jeweiligen Fragestellungen sowie konkrete Hinweise, wie Sie Auskunft zu aktuellen Unterstützungsmaßnahmen erhalten.
Bitte nutzen Sie neben den persönlichen auch die digitalen Kontaktwege und kommen Sie bei Fragen auf Ihre Sparkasse zu.

Für die Förderkredite werden folgende Unterlagen benötigt

  • Kurze schriftliche Beschreibung der Auswirkungen der Pandemie auf Ihr Unternehmen
  • Jahresabschlüsse / Einnahmen-Überschuss-Rechnungen 2017 und 2018
  • Betriebswirtschaftliche Auswertung 2019 (inklusive Summen- und Saldenliste)
  • Ermittlung des Kreditbedarfs anhand einer Maßnahmen- und Liquiditätsplanung für die nächsten 12 Monate
  • Selbstauskunft
  • Vorschlag für den Eigenbeitrag des Gesellschafters

Jede Unterstützung der Sparkassen stellt eine individuelle Kreditentscheidung dar. Gegebenenfalls sind dafür weitere Unterlagen und Informationen erforderlich.

Kurzarbeitergeld

Kurzarbeitergeld kann Entgeltausfall aufgrund von Kurz­arbeit in Ihrem Betrieb zum Teil ausgleichen. Erfahren Sie alles Wesentliche rund um die Leistung, die Arbeitgeber online beantragen können.

Kontaktlos-Zahlverfahren

Schützen Sie sich und Ihre Kunden indem Sie hygienische Kontaktlos-Zahlverfahren anbieten.

Finanzielle Unterstützung

Mit Hilfskrediten der KfW und weiteren Finanzierungs­angeboten unterstützt Ihre Sparkasse Sie die Folgen der Corona-Krise zu bewältigen.

Soforthilfe der Staatsregierung

Die Soforthilfe der Bay. Staatsregierung können Unternehmen und selbständige Freiberufler (bis 250 Erwerbstätige) mit Sitz in Bayern nutzen. Die Beantragung erfolgt über die Bezirksregierungen.

Steuerstundung

Zu Verbesserung der Liquidität können Steuerzahlungen gestundet und Vorauszahlungen der Gewerbesteuer auf null gesetzt werden. Ansprechpartner ist Ihr zuständiges Finanzamt.

LfA Bayern Liquiditätshilfen und Risikoübernahmen

Die LfA Bayern bietet Unternehmen eine Hilfe mit Krediten und Risikoübernahmen zur Bewältigung der Corona-Krise. Die Beantragung der Mittel erfolgt über die Sparkasse.

KfW Förderkredite – Schnelle Hilfe in der Corona-Krise

Die wirtschaftlichen Folgen des Corona­virus treffen viele Unternehmer und Selbst­ständige hart. Sparkassen helfen mit Unter­stützung der KfW und der Förder­institute der Bundes­länder mit Förder­krediten – erfahren Sie, wie das funktioniert und wie Sie schnell Hilfe bekommen.

Die Deutschen Bürgschaftsbanken

Wenn Sie als Folge der Corona-Krise einen Kredit für Ihr Unternehmen benötigen, kann Ihre Sparkasse zusammen mit den Bürgschaftsbanken mit einer Überbrückungsfinanzierung helfen.

Weitere Informationen

Bayerisches Wirtschaftsministerium: Informationen zu Corona Mehr erfahren
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie: Auswirkungen des Coronavirus - Informationen und Unterstützung für Unternehmen Mehr erfahren
Bundesministerium der Finanzen: Fragen und Antworten zum Corona-Hilfsprogramm Mehr erfahren
Bundesministerium für Arbeit und Soziales: Arbeitsrechtliche Auswirkungen Mehr erfahren
Robert-Koch-Institut: Fragen und Antworten zu Corona Virus SARS-CoV-2 Mehr erfahren
IHK Oberfranken Mehr erfahren
Handwerkskammer Oberfranken Mehr erfahren
Vereinigung der bay. Wirtschaft:
Servicecenter Corona-Pandemie
Mehr erfahren
Bundesverband mittelständische
Wirtschaft
Mehr erfahren
Bund der Selbständigen Bayern: Coronavirus Mehr erfahren
DEHOGA Bundesverband: DEHOGA zu den Corona-Folgen im Gastgewerbe Mehr erfahren
DEHOGA Bayern: Coronavirus Mehr erfahren
i